Bärenlohn ... i) Vogtland

 

Bärenlohn für Eigennutz  

oder  

Wie dor Bär es Wesen dor Zwerng erkennt on Ihnen gedankt hot

 

Es hot e mol vor langer Zeit e klaane Zwerngfamilie glücklich un zefrieden im Wunderwald an Fuß ven Kristallberg glebt. Anneren schin Tooch is in dere ihrn Wunderwald e großer verletzter Bär aufgetaucht. Die klaan wenzling Zwerch ham große Angst katt ve denn trischl Bär. Die hamm aber bal gschpiert des der große Bär vill ze schwach war denen e wos ah ze ta. Zaghaft ham se sich nechter getraut. Sie warn em ihn remm gschtanden on ham ne gfrecht wie se ne helfen kenne. Der Bär hot gebrommt on geprobbelt, denn er war über sich selber wietich und uzefrieden, weiler e su hilflos war. E Jäger hott nenn nämlich ernsthaft verletzt on be jeder Bewegung die er gmacht hot, hot die große Wond orndlich weh getah. Die wollt on wollt net zuhaahln. Ich bi ze schwach zen Gong hot der Bär gebrobbelt. Wenn ich nett ball e wos nei meim Bauch krich, muss ich verhongern. Die Zwerch hamm korz berotschlocht on ham denn Bär verschprochen, Futter ze brenge, su lang er net gohng kah. E paar ve de klann Zwerchle hamm gangelt on hamm denn Bärn Fischle gebracht. Annere hamm Beern und Frücht gsammelt. On widder annere sei auf de jacht noch Hosn on Wiesel on nuch annere klaane Viecher gange. Aber der Bär war doch arch groß on hongrich on die Zwech e su klaa. Die Zwerchle warn ball gar mit nix annern mehr beschäfticht als mit denn Bär sen Futter sammeln on auf die gooch gie.

 De Zwerch warn aa de Beschützer ve denn Nußstrauch an denn aller zeh Gahr goldene Erdniss gwachsen sei. Die Zauberkraft vo die Erdniss war su groß, des se jeden Kranken der ah nehr aane devor gessen hott, widder Kraft kricht, on sei Gsondheit a widder komme is. E sette goldene Erdnuss wollten se an denn Bär nett verschwenden, denn sie hamm befürcht, sei Kraft on Stärk kemmt ball widder ond er kennt se vielleicht auffressen. Sie warn aber ah ze geizich on hamm befürcht, bis ze de nächsten Ernte nett genuch goldene Erdniss für sich selber ze hohm.

 Es hott nett lang gedauert, sei se mied worn denn Bär ze versorng, denn die Wond wollt und wollt nett zuhaln, un der Bär war immer nuch ze schwach zen goong. Immer mehr Zwech hamm sich gweichert denn Bärn ze helfen. "Warum muss denn der ausgrechend ze ons komme." ham die klann Zwerchle gfrecht on geklocht. "Ach hätt morn doch lieber nett gfonden". Annen Ohmd voren lange arbeitsreichen Toch ham se sich am Fuß ven Kristallberch zammgsetzt ond ham berotschlocht. Die Mehrheit der Zwerchle wollten denn Bär sein Schicksal überlossen und ham sumit den Anführer beauftracht denn Bärn die schlechte Nachrich ze überbrenge. Sie hatten beschlossen, er soll sich weitertrollen bis er jemand annersch fend der ihn hilft. Wo der Bär des ghährt hot, hott der sein Rappel griecht. Hott sich in voller Greeß aufgricht on hott ohrenbetäubent laut en Wald nei gebläkt. Wäred er gebläkt hott, hott er sich dann in denn magischen Zauberer und Herscher des Wunderwaldes verwandeld. Die Zwechle hamm scho vill ve ihm ghärt aber ham ihn nuch nie gseh. Su schtemmts also doch, wos ich über eich ghärt ho, hott der Zauberer gschriern. Ihr satt ängstlich, klalaut und eigennützlich. E klaane Goldnuss hätt euch über Wochenlang Müh gschpart denn Bär ze versorng. Als Dank un Ausgleich ve eier Mieh will ich eich mit denen Niss verbinden, ve denen ihr eich nett trenne kennt. Von itze ah sollt ihr eich ve eirer Erbet ausruhe on su lang en die Niss schlofen, bis sich Glengheit fend jemanden mit der Zauberkraft der Niss ze helfen. Wenn ihr des getah habt, dann endet ah der Fluch. Demit ihr ah Glengheit habt die Goldniss an Bedürftige zu verschenken, derft Ihr alle zeh Gahr die Niss en dere Zeit ver en volln Mond verlossen. Kaum hot der Zauberer denn Fluch gsocht verschwanden alle Zwerch ve dere Familie en die Niss. On bis heit ham se sich nuch nett ve die Goldniss trenne kenne. Su lang mer dess schlofende Ehmbild seh ka wirkt der Fluch des Bärenzauberers.

 

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

 

Mein herzlicher Dank, für die Übertragung in diese Mundart, geht an Benjamin Thoß.

  Ich freue mich, dass er uns das Vogtland mit dem Klingenthaler Dialekt etwas näher bringt.

 

Flower4You