Geistvoll Süßes für den Winter

Veröffentlicht auf von Szintilla

 

Ich mutiere zum Hamster, Radrennen im Kreis kann ich schon ganz gut, jetzt wird auch noch die Vorratskammer gefüllt. Einkochen war u.a. angesagt innerhalb der vergangenen Tage (es gab ja auch sonst noch nicht genug zu tun). Was macht man mit einem großen Korb geschenkter Birnen die schnellstmöglich gegessen oder verarbeitet sein wollen? Marmelade kochen. So wurde geschält, geschnibbelt, gerührt und gekocht. Das Ergebnis sind einige Gläser konservierter Sommergenüsse.



Das Gewusel in der Küche erinnerte mich an meine Jugendzeit in der das Einkochen im Herbst ein Ritual und alljährlich feststehendes Event war. Es war üblich, ab September vorrangig Äpfel und Zwetschgen in Waschkörbenmengen bei einem Bauern zu erstehen, sich dann mit ein, zwei Nachbarsfrauen zusammen zu setzen und gemeinsam das Obst zu verarbeiten. Das war ein fröhlich, geselliges Gemeinschaftserlebnis von dem am Ende alle profitierten. Ich erinnere mich mit Freude an diese lang vergangene Zeit. Jedenfalls hat mir das Marmeladekochen am Wochenende um ein Vielfaches mehr Spaß gemacht als die Arbeit die stattdessen liegen blieb und die leider immer noch auf meinem Schreibtisch drückt. Noch warte ich vergeblich auf die Heinzelmännchen die mir den Bürokram abnehmen.

Veröffentlicht in sinn-lich

Kommentiere diesen Post

free sms 11/05/2009 20:07


hey klasse artikel.. :) Weiter so..

mfg alex